Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos
A A A
drucken

Frisch einkaufen, saisonal kochen

Pärchen am Gemüsemarkt

Gesundheit und Ernährung gehören zusammen: Ausreichend Vitamine und Spurenelemente, ein ausgewogenes Verhältnis von Kohlehydraten und Fetten, das „richtige" Fett, Lebensmittel möglichst ohne Zusatzstoffe. Sich gesund und richtig zu ernähren ist gar nicht kompliziert!

Du bist, was du isst!

Wir müssen essen, um zu überleben. Nahrung liefert uns Energie sowie Stoffe zum Aufbau, Erhalt und zur Regeneration unseres Körpers. Je nach Geschlecht, Alter, Größe und körperlicher Anstrengung gestaltet sich der Energiebedarf. Für viele ist es eine Herausforderung, mit der alltäglichen Nahrungszufuhr das ideale Körpergewicht zu erreichen bzw. zu halten. Doch abgesehen von Gewichtsproblemen ist jedermann gefragt, sich mit den persönlichen Ernährungsgewohnheiten auseinanderzusetzen.

Ungesundes Essverhalten bleibt nicht folgenlos. Vitaminmangel, erhöhter Cholesterinspiegel und schlechte Blutwerte können verschiedene Krankheiten auslösen. Das soll keineswegs Angst machen, nur darauf hinweisen, wie viel wir mit gesunder und ausgewogener Ernährung für Geist und Körper tun können.

Slowfood statt Fastfood

Männer essen schneller als Frauen. Männer essen fast doppelt so viel Fleisch wie Frauen, und Männer essen mehr als Frauen. Aber: Männer verbrauchen auch mehr Energie und sollten daher mehr Nahrung als Frauen mit dem gleichen Körpergewicht zu sich nehmen. Der größte Unterschied zwischen den beiden Geschlechtern besteht jedoch im unterschiedlichen Interesse am Thema Ernährung und Gesundheit. Ernährungs-Know-how ist aber nicht mehr ausschließliche Domäne der Frauen, den Starköchen eifern immer mehr Männer nach - auch mit Ansprüchen an die Qualität der Produkte.

Saisonal einkaufen

Tomaten

Überlegen Sie im Voraus, was gekauft und gekocht werden soll. Erstellen Sie am besten eine Liste - so können Sie den Verlockungen der Supermärkte widerstehen. Außerdem: Nie hungrig einkaufen gehen, sonst kaufen Sie meist mehr als gewollt.

Nehmen Sie sich die Zeit, und lesen Sie die Informationen auf den Etiketten. Dort erfahren Sie mehr über Zuckergehalt und unterschiedliche Fette in den Waren.

Obst und Gemüse aus der Region schmecken am besten und sind billig. Es lohnt sich der Blick auf den Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse vor jedem Einkauf.

 

Frisch kochen

Hygiene in der Küche ist wichtig, nicht zuletzt um Erkrankungen zu vermeiden. Vor dem Kochen gilt: Hände waschen! Putzlappen und Tücher sollten regelmäßig gewechselt werden. Fleisch und Fisch getrennt von anderen Lebensmitteln zubereiten.

Um möglichst viele Vitamine zu erhalten, das Gemüse nur bissfest kochen. Ein Teil des Gemüses kann auch als Rohkost gegessen werden. Die meisten Vitamine befinden sich unter der Schale, also Obst und Gemüse möglichst dünn schälen.

Kräuter verbessern den Geschmack, unterstützen die Verdauung, weil sie zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe enthalten. Außerdem ist weniger Salz vonnöten, wenn Sie mit Kräutern würzen.

Frischware sollte so rasch als möglich verarbeitet werden. Gemüse und Obst erst kurz vor dem Verzehr vorbereiten. Salat, Obst und Gemüse sollten dunkel und kühl gelagert werden.  

Esskultur und Genuss

Wichtig ist, das Essen zu genießen und kein schlechtes Gewissen zu haben. Wenn Sie sich vorwiegend gesund und abwechslungsreich ernähren, spricht nichts gegen ein Stück Schokolade oder einmal einen Burger als Mittagessen. Ungesunde Speisen sollten jedoch die Ausnahme bleiben!

Weitere Informationen finden Sie unter Gesundheitsportal Österreich und dem Männergesundheitsportal Deutschland.

Quellenverzeichnis

Ausgewählte Literatur

Hacker, H. (2007): Helden am Herd. „Die Zeit" 45, 1. 11. 2007

Ausgewählte Links 

Fonds Gesundes Österreich (2012): Ernährung. Bewusst lebt besser. Online unter: http://www.fgoe.org/presse-publikationen/downloads/broschueren-folder/ernahrungsbroschure-pdf-2-8-mb/2012-03-27.0491580922

N. N. (2011): Studie: So schnell essen Männer. 2011. TZ-online. Online unter: http://www.tz-online.de/gesundheit/allgemein/studie-schnell-essen-maenner-1484870.html (13. 3. 2012)

Techniker Krankenkasse (2010): Gesund in die Zukunft. Ernährung. Online unter: https://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/48666/Datei/19522/TK-Broschuere-Ernaehrung.pdf


Gesundheit Österreich GmbH
© 2015 Sozialministerium - Männerpolitische Grundsatzabteilung, Impressum, Kontakt, Sitemap